01.03.2022 im Video Live Stream

Noch vor einer Generation nahm man an, dass die biologische Entwicklung des Menschen das gesamte Entwicklungsgeschehen nahezu gesetzlich steuert. Heute wissen wir, dass das Wissen um die biologische Entwicklung zwar notwendig aber keinesfalls hinreichend ist, um den Menschen in seinem jeweiligen Alter zu beschreiben. Wir schauen bei der Erklärung der Entwicklung auch nicht mehr nach „Stufen“ oder „Phasen“ sondern eher nach Entwicklungsaufgaben, die sich im jeweiligen Alter stellen. Immer geht es dabei um die Herstellung eines ausgeglichenen Gleichgewichts zwischen Psyche, Soma und Spiritualität bei jeweils neuen Aufgaben.

Für Berater, Therapeuten und Seelsorger ist es wichtig, die jeweilige Entwicklung zu kennen, um angemessen handeln zu können

In der Adoleszenzzeit, die nach der Pubertät bis zum Beginn des 2. Lebensjahrzehntes reicht, kommen ganz neue Entwicklungsaufgaben auf die Jugendlichen zu. Jetzt geht es um eine Zunahme der Verantwortung für sich selbst und für andere, den Eintritt in die Berufswelt, in die Ehe usw. Auch der Glaube muss sich ändern und in das neue Sein integriert werden.

Ziele

  • Entwicklung als Lösung von Entwicklungsaufgaben sehen
  • Sozialisation, Enkulturation und Spiritualisation gemeinsam sehen
  • Mögliche Identitätskrisen erkennen und helfen sie zu überwinden.

Inhalte

  • Wiederholung der allgemeinen Erkenntnisse zur Entwicklungspsychologie
  • Spezifische Entwicklungsaufgaben und deren Lösung
  • Der Glaube des Erwachsenen ist kein Kinderglaube mehr
  • Hilfestellungen bei individuellen Krisen
  • Was können Eltern und Berater tun, um zu helfen?

Nächster Termine im Video Live Stream;
01.03.2024 mit Gisela Gauder-Wolf

Anmeldung über unser  Kontaktformular