Das Himmelsschiff

15,00

Rüdiger Marmulla: Das Himmelsschiff (Historische Erzählung)
Berlin: Epubli, 2020
ISBN 978-3-750281-42-4
96 Seiten, Hardcover
Mit einem Vorwort von Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin

Kategorie:

Beschreibung

Ich kannte Elisabeth, die Tochter des Ingenieurs Karl Rösch, der den Luftschiffhafen in Santa Cruz bei Rio de Janeiro gebaut hat, seit 1997 persönlich. Dieses Buch beruht auf ihren Schilderungen. Und der Urenkel von Ferdinand Graf Zeppelin, Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin, schrieb mir das Vorwort zu dieser Erzählung.

Elisabeths Familie fährt 1935 für zwei Jahre mit dem LZ 127 Graf Zeppelin von Friedrichshafen am Bodensee nach Brasilien. Für die zehnjährige Elisabeth ist es ihr geliebtes Himmelsschiff, und sie macht auf der fünftägigen Reise nach Brasilien Bekanntschaft mit dem etwas älteren Frederik, der ihr von Jesus Christus und der Arbeit seines Vaters – einem Pastor – erzählt. Elisabeth lernt in diesen fünf Tagen so viel, dass sie erkennt, dass im Christentum kein Platz für Rassismus oder die Ausgrenzung von Menschen ist. Als sie in der deutschen Schule in Rio de Janeiro Freundschaft mit der jüdischen Jael schließt, kommt es zum Konflikt mit anderen Deutschen. Es wird an die fast schon vergessene Zeit des Nationalsozialismus erinnert, dessen fremdenfeindliche Substanzen gerade heutzutage aktueller denn je sind.

Dieses Buch lädt zu einem verbindlichen Leben mit Jesus Christus ein.